campusWELTbewerb
Wettbewerb für globale Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen
 
 

Anbei haben wir ein paar Beispiele aus der Praxis zusammengestellt, die Ihnen eine Anregung zu Themen und Methoden geben können, auch wenn sie sich nicht als solche in ein Projekt umsetzen lassen. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, legt aber Wert auf Initiativen, die lokal handeln UND global denken. Die Schlagworte benennen das Thema, das Format sowie die Zielgruppe der jeweiligen Aktivität.  

Weitere beispielhafte Initiativen werden in einer Broschüre vorgestellt, die wir derzeit für Sie erstellen. 

 

Schlagworte: Kolonialismus/Ausstellung/breite Öffentlichkeit

Studierende des Otto-Suhr-Instituts für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin haben im Rahmen eines Forschungsprojekts eine Ausstellung zur Geschichte des Institutsgebäudes konzipiert. Rund um die Themen Rassismus und Kolonialismus wird die Geschichte des Instituts aufbereitet und dabei auch heutige Erinnerungskultur und -politik reflektiert.   

http://manufacturingrace.wordpress.com/exhibition/

www.taz.de/!132127/

Schlagworte: themenübergreifend/Netzwerk/Studierende 

Synagieren - Initiative für gemeinsames Handeln arbeitet zu Themenfeldern wie Upcycling, Gemeinwohlökonomie, Flüchtlinge. Das wichtigste Format sind sogenannte Wirkcamps, ein Open-Space-Format, bei dem jedEr ExpertIn ist oder werden kann.

www.synagieren.de/index.php?id=2

www.synagieren.de/blog/

Schlagworte: Postwachstum/Konferenz/Hochschulen & Zivilgesellschaft

2014 wurde die alle zwei Jahre stattfindende Degrowth-Konferenz in Leipzig durchgeführt. WissenschaftlerInnen, KünstlerInnen und AktivistInnnen aus aller Welt trafen sich, um sich zumThemenkomplex Postwachstum auszutauschen, gemeinsam zu lernen und politische und gesellschaftliche Perspektiven voranzubringen.

http://leipzig.degrowth.org/de/

Schlagworte: Lebensstil/online-Plattform & Spiel/breite Öffentlichkeit 

Die Plattform slaveryfootprint.org informiert über moderne Sklaverei. Sie können Ihren eigenen Sklavereifußabdruck erstellen und erfahren, wie viele SklavInnen täglich für Ihren Lebensstil arbeiten. Sehr anschaulich und kreativ wird das Thema Sklaverei mit unserem Alltag verknüpft.

www.slaveryfootprint.org

Schlagworte: Agrarwissenschaften/Fakultät/Wissenschaft

An der Universität Kassel, Standort Witzenhausen, ist der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften verortet. Er zeichnet sich durch große Trans- und Interdisziplinarität aus, verbindet auf vorbildliche Weise lokales und globales Denken und Handeln und präsentiert dies übersichtlich, verständlich und transparent.

www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachbereich/ueber-uns.html

Schlagworte: Entwicklungspolitik/Capacity Building/Studierende

Das Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, kurz STUBE, bietet Wochenendseminare, Studientage, Exkursionen, Ferienakademien, Workshops und Abendveranstaltungen zu entwicklungsbezogenen Themen. In elf Bundesländern, darunter auch Baden-Württemberg, erhalten Studierende aus sogenannten Entwicklungsländern den Raum sich weiterzubilden und zu vernetzen. Gleichzeitig werden sie damit zu MultiplikatorInnen für entwicklungspolitische Inhalte.

www.stube-info.de/

Schlagworte: Nachhaltigkeit/formatübergreifend/Hochschule

Die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit Erfurt e.V. besteht aus Studierenden der Universität und der Fachhochschule Erfurt. Regelmäßig werden gemeinsam Lehrveranstaltungen, Konferenzen und Aktionen geplant und umgesetzt. Dabei werden ökologische, ökonomische und soziale Dimensionen der Nachhaltigkeit berücksichtigt und kritisch reflektiert.

www.ag-nachhaltigkeit.de/

 Schlagworte: Faire Elektronik/Webseite/BeschafferInnen

Die Internetseite des Aktionsbündnisses Electronics Watch informiert über die Arbeitsbedingungen in der globalen Elektronikbranche. Die beteiligten Organisationen und britischen Hochschulen wollen durch eine breite Einbindung weiterer Akteure ein besseres Bewusstsein für die Probleme der Branche erreichen, BeschafferInnen Hilfestellung leisten und ein Monitoring-System schaffen, das die Arbeits- und Produktionsbedingungen überwacht. 

http://electronicswatch.org/

 Schlagworte: Nachhaltiges Bauen/Studienarbeit/Studierende & Dozierende

Die Studentin Theresa Hübner arbeitet im Rahmen ihres Masterstudiums Industrial Management an der Hochschule Aalen während eines Semesters in Südafrika zum Thema Nachhaltige Gebäude: Sozialökonomische Überlegungen im Kontext einer sich entwickelnden Wirtschaft. Hier werden die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit exemplarisch für einen technischen Studiengang und im globalen Kontext veranschaulicht.

Die Projektdarstellung zum Download gibt es hier. 

 

 

 

Gehe zu folgender Unterseite von Service: